TRILINE TL-I 30 - Die Direktantrieb-Pumpe von KMT

Mit der Direktantrieb-Hochdruckpumpe TRILINE TL-I 30 erweitert KMT Waterjet Systems seine Produkt-palette um eine alternative Pumpentechnologie. Die neue Pumpe zeichnet sich durch hervorragende Betriebskosten aus und kann als selbstständige Einheit für Routine-Schneidanwendungen eingesetzt werden.

Die Direktantriebstechnologie für Hochdruckpumpen wurde in den 1990er Jahren entwickelt. Sie stellt
eine Alternative zu hydraulischen Druckübersetzerpumpen für Wasserstrahlanlagen dar. Der Direkt-antrieb basiert auf einer vergleichsweise einfachen Technologie: Die Kraftübertragung vom Motor zum Druckübersetzer erfolgt über einen Riemenscheibenantrieb. Dank dieser Konstruktion sind Direkt-antriebspumpen effizienter als Druckübersetzerpumpen und kommen mit einer kleineren Grundfläche aus.

Merkmale der TRILINE TL-I 30 Direktantrieb-Pumpe

TRILINE TL-I 30 Direktantrieb-Pumpe

  • Die TRILINE TL-I 30-Pumpe kombiniert die patentierte Dichtungstechnologie aus 6.200-bar-Maschinen mit der Effizienz eines Direktantriebs
  • Patentiertes Ventil für den Betrieb mehrerer unabhängiger Schneidköpfe
  • Der Softstarter verringert den erforderlichen Anlaufstrom für den Motor
  • Kleine Grundfläche
  • Verbesserte Effizienz
  • Geringer Geräuschpegel
  • Effizienter IE3-konformer Motor
  • CE-Zeichen
  • Keine zusätzliches Kühlwasser erforderlich
  • Einstellbarer Hoch- und Niederdruck
  • Hervorragendes Drucksignal aufgrund der Phasenbewegung von drei Kolben
  • Kraftübertragung vom Motor zum Druck-übersetzer über einen einfach zu wartenden Riemenscheibenantrieb
  • Mit der Direktantriebspumpe können bei gleicher Motornennleistung größere Düsen als mit einer Druckübersetzerpumpe betrieben werden

Der Direktantrieb - Einfach und effizient für Routine-Schneidanwendungen

TRILINE TL-I 30 - RiemenscheibenantriebKraftübertragung durch Direktantrieb

Ein Elektromotor treibt direkt drei kurbelwellen-getriebene Kolben über ein einfach zu wartendes Riemenscheibensystem an. Die Kolben werden mit einer Phasenverschiebung betrieben, sodass sie einen konstanten Hochdruck-Wasserstrom liefern. Wegen dieser direkten Kraftübertragung hat eine Direktantriebspumpe einen relativ hohen Wirkungs-grad, der sich auf bis zu 85 % beläuft. Zudem ist diese Methode der Kraftübertragung unkompliziert, und sie umfasst weniger Teile als ein Hydraulikkreis. Betreiber von Direktantriebspumpen profitieren daher von einer einfachen Fehlerbehebung, wenn Probleme im Antriebssystem vorliegen. Im Vergleich zu Hydrauliksystemen sind Riemenscheibensysteme leiser und sauberer.

Bauteile der Direktantriebspumpe

  • Effizienter IE3-konformer Elektromotor
  • Einfach zu wartendes Riemenscheibensystem in einem geschlossenen Getriebegehäuse
  • Qualitativ hochwertig gefertigtes, vibrations- und geräuschdämpfendes Getriebegehäuse mit einer Grundplatte aus Stahl
  • Versorgungsseite mit drei Kolben und 6.200-bar-Dichtungen
  • Hochdruckverteiler
  • Patentiertes Druckregelventil für variablen Wasserdruck und -fluss